Kanzlei

Rechtsanwaltskanzlei DR. WINKLER aus Köln

Die Rechtsanwaltskanzlei DR. WINKLER, mit Rechtsanwalt Dr. Felix Winkler, ist eine in Köln ansässige Rechtsanwaltskanzlei, die u.a. aus Stern TV (Thema: „Was Lehrer nicht dürfen“), der „Aktuellen Stunde“ im WDR, RTL und Online-Medien (u.a. Spiegel-Online, Kölner Stadtanzeiger, Aachener Zeitung, Focus) bekannt ist und insbesondere in den Bereichen Kita-Recht, Kindergartenrecht, Schulrecht, Prüfungsrecht, Hochschulrecht und Studienplatzklagen, tätig ist.

Die Grundlage unserer anwaltlichen Tätigkeit bildet die Philosophie einer individuellen, qualifizierten und spezialisierten Rechtsberatung und Betreuung von Mandanten. Motivation, Engagement und Flexibilität bei der Ausübung unserer anwaltlichen Tätigkeit sind für uns selbstverständlich.

Die erfolgreiche außergerichtliche und gerichtliche Durchsetzung ihrer rechtlichen Interessen ist unser Ziel! Um dieses Ziel zu erreichen, ist eine Spezialisierung der anwaltlichen Tätigkeit auf einzelne Rechtsgebiete und Bereiche unerlässlich. Die Kanzlei hat sich deshalb auf die Rechtsgebiete und Bereiche

spezialisiert.

Der enge persönliche Kontakt zu Ihnen ist uns ebenso wichtig wie die umfassende Aufklärung und Besprechung des Sachverhalts, die Erörterung des Vorgehens und die Erarbeitung optimaler Lösungsmöglichkeiten. Wir sind davon überzeugt, dass diese Aspekte die Grundlage für eine erfolgreiche und zufriedenstellende Zusammenarbeit zwischen Ihnen und uns darstellen.

Die Rechtsanwaltskanzlei DR. WINKLER betreibt eine Kooperation mit der Steuerberatungskanzlei Winkler aus Köln.

Kostenlose Muster, Vorlagen und Formulare für Ihren Widerspruch oder Einspruch finden Sie auf unserer Seite: www.einspruch-widerspruch.de

Wissenswertes über Köln – den Standort der Rechtsanwaltskanzlei

Köln wurde vor ca. 2000 Jahren von den Römern gegründet. Der heutige Name „Köln“ lässt sich auf die römische Kaiserin Agrippina zurückführen. Köln gewann seitdem beständig an Größe und Einfluss und entwickelte sich im mittelalterlichen Deutschland zu der bedeutendsten und der größten Stadt.

Heute gehört Köln zu den größten Städten in Deutschland und bildet mit ca. 1.000.000 Millionen Einwohnern derzeit die bevölkerungsreichste Stadt Nordrhein-Westfalens. Köln hat insgesamt 86 Stadteile (auch Veedel genannt): Altstadt-Nord (PLZ: 50667, 50668, 50670, 50672), Altstadt-Süd (PLZ: 50667, 50676, 50678), Neustadt-Nord (PLZ: 50667, 50668, 50670, 50672), Neustadt-Süd (PLZ: 50667, 50674, 50677, 50678), Bayenthal (PLZ: 50968), Bickendorf (PLZ: 50827), Bilderstöckchen (PLZ: 50739), Blumenberg (PLZ: 50765), Bocklemünd/Mengenich (PLZ: 50829), Braunsfeld (PLZ: 50933), Brück (PLZ: 51109), Buchforst (PLZ: 51065), Buchheim (PLZ: 51065, 51067), Chorweiler (PLZ: 50765), Dellbrück (PLZ: 51067, 51069), Deutz (PLZ: 50679), Dünnwald (PLZ: 51069), Ehrenfeld (PLZ: 50823, 50825, 50827), Eil (PLZ: 51107, 51145, 51147, 51149), Elsdorf (PLZ: 51145),  Ensen (PLZ: 51149), Esch/Auweiler (PLZ: 50765), Finkenberg (PLZ: 51149), Flittard (PLZ: 51061), Fühlingen (PLZ: 50769), Godorf (PLZ: 50997), Gremberghoven (PLZ: 51149), Grengel (PLZ: 51147), Hahnwald (PLZ: 50996), Heimersdorf (PLZ: 50767), Höhenberg (PLZ: 51103), Höhenhaus (PLZ: 51061), Holweide (PLZ: 51067), Humboldt/Gremberg (PLZ: 51105), Immendorf (PLZ: 50997), Junkersdorf (PLZ: 50858), Kalk (PLZ: 51103), Klettenberg (PLZ: 50939), Langel (PLZ: 51143), Libur (PLZ: 51147), Lind (PLZ: 51147), Lindenthal (PLZ: 50931, 50935, 50937), Lindweiler (PLZ: 50767), Longerich (PLZ: 50737, 50739), Lövenich (PLZ: 50859), Marienburg (PLZ: 50968), Mauenheim (PLZ: 50739), Merheim (PLZ: 51109), Merkenich (PLZ: 50769), Meschenich (PLZ: 50997), Mülheim (PLZ: 51063, 51065), Müngersdorf (PLZ: 50933), Neubrück (PLZ: 51109), Neuehrenfeld (PLZ: 50823, 50825, 50827), Niehl (PLZ: 50735), Nippes (PLZ: 50733, 50735), Ossendorf (PLZ: 50827, 50829), Ostheim (PLZ: 51107, 51109), Pesch (PLZ: 50767), Poll (PLZ: 51105), Porz (PLZ: 51143, 51145), Raderberg (PLZ: 50968), Raderthal (PLZ: 50968, 50969), Rath/Heumar (PLZ: 51107), Riehl (PLZ: 50735), Rodenkirchen (PLZ: 50996), Roggendorf/Thenhoven (PLZ: 50769), Rondorf (PLZ: 50997), Seeberg (PLZ: 50769), Stammheim (PLZ: 51061), Sülz (PLZ: 50935, 50937, 50939), Sürth (PLZ: 50999), Urbach (PLZ: 51145), Vingst (PLZ: 51103, 51107), Vogelsang (PLZ: 50829), Volkhoven/Weiler (PLZ: 50765), Wahn (PLZ: 51147), Wahnheide (PLZ: 51147), Weiden (PLZ: 50858), Weidenpesch (PLZ: 50735, 50737), Weiß (PLZ: 50999), Westhoven (PLZ: 51149), Widdersdorf (PLZ: 50859), Worringen (PLZ: 50769), Zollstock (PLZ: 50969), Zündorf (PLZ: 51143).

Köln liegt in der Kölner Bucht und befindet sich unter anderem in unmittelbarer Nachbarschaft zu Düsseldorf (Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens) Leverkusen, Bonn, Hürth und Pulheim.

Köln ist für vielerlei bekannt und hat einiges zu bieten, u.a.: den Kölner Dom, den Kölner Karneval, den 1. FC Köln, die Bläck Fööss, BAP, den Colonius (Fernsehturm), den Rhein, das Päffgen, den goldenen Kappes, das Stüsser, die Stunksitzung, das Kölsch (u.a. Früh, Gaffel, Reissdorf, Gilden, Sion).

Da der Kölner sich gerne selber feiert kommt insbesondere dem Kölner Karneval eine besondere Bedeutung zu. Von Weiberfasnacht bis zur Nubbelverbrennung um Mitternacht auf Aschermittwoch besuchen jährlich hunderttausende Touristen den Kölner Karneval, insbesondere den Rosenmontagsumzug, Karnevalssitzungen und den Kneipen- und Straßenkarneval. Mittlerweile gibt es einige Karnevalsbands die es überregional zur Bekanntheit gebracht haben: die Bläck Fööss, die Höhner, die Paveier, Brings, Kasalla, Cat Balou, und die Klüngelköpp.

Auch neben dem Karneval hat Köln unter dem Jahr einiges zu bieten. So finden jährlich der Kölner RheinEnergieMarathon, der Brückenlauf, die Gamescom, das Reggea Festival am Fühlinger See, Kölner Lichter, die Kölner Museumsnacht und der CSD statt.

Die multikulturelle Vielfallt in Köln führt zudem zu einem hohen Angebot von unterschiedlichen kulinarischen Genüssen, so dass für jeden etwas dabei ist, sei es z.B. die exzellente französische Küche im „Le Moissonnier“, österreichische Spezialitäten im „Grubers Restaurant“, italienische Köstlichkeiten in der Pizzeria „Caminetto“ oder der amerikanische Bürger bei „Freddy Schilling“.

International kommt Köln insbesondere Bedeutung im Bereich der Medien zu. Denn viele Medienunternehmen, Printmedien, Musikproduzenten und Fernsehsender haben Ihren Sitz in Köln.

Köln kann auch als Studentenstadt bezeichnet werden. Zu den bekanntesten Hochschulen und Universitäten zählen die Universität zu Köln (ca. 48.000 Studenten), die Fachhochschule Köln (ca. 22.000 Studenten), die Sporthochschule Köln, auch „SpoHo“ genannt (ca. 5.000 Studenten), die private Rheinische Fachhochschule Köln (ca. 5.000 Studenten), die Hochschule für Musik und Tanz Köln (ca. 1.500 Studenten), die Kunsthochschule für Medien Köln (ca. 300 Studenten), die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen (FHöV NRW; ca. 7.000 Studenten), die Cologne Business School (CBS; ca. 7.000 Studenten) und die Hochschule Fresenius (ca. 7.000 Studenten).

Köln verfügt zudem über ein ausgebautes Schulsystem. So gibt es in Köln derzeit ca. 80 Grundschulen, 40 Gymnasien, 20 Gesamtschulen, 10 Realschulen, 15 Hauptschulen und ca. 30 Förderschulen (Sonderschulen). Staatliche Schulaufsichtsbehörden sind das Schulamt Köln (Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln) und die Bezirksregierung Köln (Zeughausstraße 2-10, 50667 Köln).

Zu den wichtigen Behörden in Köln zählen zudem: das Bauaufsichtsamt (Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln), die Gewerbeaufsicht (Stadthaus Deutz, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln), das Bundesverwaltungsamt (Barbarastraße 1, 50735 Köln, Eupener Str. 125, 50933 Köln, Butzweilerhof Allee 2, 50829 Köln) das Ordnungsamt (Ottmar-Pohl-Platz 1, 51103 Köln) und das Polizeipräsidium (Walter-Pauli-Ring 2-6, 51103 Köln).