Elternbeiträge

Elternbeiträge

Nach dem Sozialgesetzbuch VIII (SGB VIII) und dem Kinderbildungsgesetz (KiBiz) kann das Jugendamt für die Inanspruchnahme von Angeboten in Kindertageseinrichtungen oder der Kindertagespflege Teilnahme- oder Kostenbeiträge (Elternbeiträge) erheben. Diese werden in einer Satzung festgeschrieben. Werden Elternbeiträge erhoben, muss jedoch eine soziale Staffelung erfolgen, welche die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Eltern sowie die Betreuungszeit berücksichtigt.

Das Jugendamt kann Ausnahmen von der Beitragspflicht vorsehen. So kann es z.B. Beiträge ermäßigen oder eine Beitragsfreiheit für Geschwisterkinder vorsehen.

Gerne prüfen wir für Sie Ihre Elternbeiträge auf ihre Rechtmäßigkeit und helfen Ihnen bei Fragen rund um dieses Thema.

Unsere Spezialisierung – Ihr Vorteil!

Aufgrund langjähriger Erfahrungen und einer Vielzahl von erfolgreich geführten Verfahren, verfügen wir über eine ausgewiesene Expertise im Kita- und Kindergartenrecht. So wurde Rechtsanwalt Dr. Felix Winkler u.a. auch bereits zu Kita-rechtlichen Fragestellungen im WDR Fernsehn interviewt.

Sollten Sie also von der Stadt (Träger der öffentlichen Jugendhilfe, Jugendamt) oder der Kommune keinen Kita- oder Kindergartenplatz erhalten und müssen Ihr Kind selbst betreuen, dann können Sie sich gerne an uns wenden. Wir besprechen dann mit Ihnen Ihren Fall und die Möglichkeit Verdienstausfall, Aufwendungsersatz, Mehrkosten und Schadensersatz geltend zu machen. Wir freuen uns auf Sie!