Zulassung zu einzelnen Lehrveranstaltungen und Prüfungen

Tafel mit Problem und LösungAlle Studenten kennen das Problem: Vor jedem Semester müssen sie sich für die angebotenen Kurse bewerben. Bei einem Großteil der Kurse gibt es mehr Nachfragen als angebotene Plätze, so dass fast keine Studentin/kein Student alle die von ihr/ihm gewünschten Kursplätze erhält. Dies führt unter Umständen zu einer erheblichen Verlängerung des Studiums, wenn die Studentin/der Student sich über mehrere Semester hinweg vergeblich für den gewünschten (Pflicht-)Kurs bewirbt.

Daneben kann das Problem auftreten, dass man zwar den Kurs oder die Lehrveranstaltung besucht hat aber die Prüfungen (Klausur usw.) nicht mitschreiben oder daran teilnehmen darf, weil die Universität oder Hochschule die Zulassungsvoraussetzungen als nicht gegeben sieht. Dies ist z.B. der Fall, wenn man eine andere Klausur letztmalig nicht bestanden hat und die Universität oder Hochschule davon ausgeht, dass nunmehr das Studium beendet sei. Hier kann unter Umständen bereits ein Widerspruch für Klarheit sorgen.

Wir möchten Ihnen hier helfen, schnellstmöglich den/die von Ihnen gewünschten Kurs/e besuchen zu können und an den Prüfungen teilnehmen zu können.

Sie haben Fragen oder möchten, dass wir Ihre rechtlichen Interessen vertreten? Dann nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Rechtsanwalt Dr. Felix Winkler ist spezialisiert auf Hochschulrecht. Wir freuen uns auf Sie.